LANDKREIS

WALDSHUT

Kommunaler Suchtbeauftragter

Aktuelle Informationen

Aktionswoche Kinder aus suchtbelasteten Familien
Im Zuge der internationalen Aktionswoche soll dieses Thema auch im Landkreis Waldshut in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt werden. Neben dem Kommunalen Suchtbeauftragten sind hier die bwlv Fachstelle Sucht Waldshut und das Caritas Projekt Baumhaus aktiv.
In einer Veranstaltung in den Räumen der Fachstelle Sucht in der Kaiserstr. 17 in Waldshut am 21. Februar um 16 Uhr wird der Film "Liebe und Hass" gezeigt. In diesem Film berichten betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene über ihr Leben in einer suchtbelasteten Familie und welche Auswirkungen das auf ihr aktuelle Leben hat. Die Veranstaltung ist für alle offen, die sich für dieses Thema interessieren.
In Deutschland wird die Aktionswoche von Nacoa in Berlin koordiniert.

Fit in den Frühling
Gesundheitsaktionswochen vom 14. Februar - 29. März 2018
Fastenzeit ist auch wieder Zeit für „Fit in den Frühling“! Auch 2018 gibt es wieder zahlreiche Angebote der Gesundheitsaktionswochen.

Wer sich vorgenommen hat, einige ungeliebte Gewohnheiten zu ändern, das eigene Konsum- und Alltagsverhalten zu überdenken, wer eine Zeit lang auf Alkohol verzichten, endlich Nichtraucher werden oder sich gesünder ernähren möchte, wer weniger Stress und mehr Ausgeglichenheit anstrebt, mehr Bewegung in sein Leben bringen oder einfach mal was Neues ausprobieren will, findet mit den Angeboten der Gesundheitsaktionswochen vielfältige und wertvolle Unterstützung, um die guten Vorsätze erfolgreich in die Tat umzusetzen und durchzuhalten. Mitmachen können alle, die sich für den Frühling in Form bringen möchten.

Für gekennzeichnete Angebote gewährt die DAK eine finanzielle Beteiligung zur Teilnahmegebühr. Wenn Sie anderweitig krankenversichert sind, erkundigen Sie sich bei ihrer Krankenkasse nach einer Zuschussmöglichkeit.

Das gesamt Programm finden Sie hier

Be smart-don`t start
Die 21. Runde des internationalen Nichtraucher-Wettbewerbs ist gestartet. Das internationale Projekt zur Förderung des Nichtrauchens wird wieder in Kooperation von AOK und dem Kommunalen Suchtbeauftragten begleitet. Die im Landkreis Waldshut erfolgreichen Klassen erhalten am Ende des Projekts im Juni 2018 mit etwas Glück einen der Regionalpreise der AOK im Rahmen einer kleinen Präventionsveranstaltung.

Jahresbericht 2016 des Kommunalen Suchtbeauftragten
hier


RESI - Meine Klasse und ich
Prävention und Resilienzförderung mit Unterstützung der AOK Hochrhein-Bodensee
Nachdem 21 Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/innen geschult wurden, startete das Projekt für die ersten Grundschulklassen durch. Zur weiteren Unterstützung ist es möglich, externe Fachkräfte bei der Durchführung mit einzubinden. Von den damit entstehenden Kosten in Höhe von 220 € pro Klasse übernimmt die AOK Hochrhein-Bodensee 170 €. So bleibt für die jeweilige Schule lediglich ein Eigenanteil von 50 € pro Schulklasse. Von dieser Möglichkeit haben bereits einige Schulen Gebrauch gemacht. Mehr Infos zum Projekt finden Sie auf den Folgeseiten

Probleme mit dem Glückspiel?
Suchen Sie Rat und Hilfe als Betroffene/r oder Angehörige/r?
Dann wenden Sie sich an die Fachstelle Sucht Waldshut, Kaiserstr. 17
Zuständig ist Herr Schätzle, Tel. 07751 89 66 80


Online-Beratung zur Glückspielsucht

Möchten Sie sich erstmal anonym informieren? Dann können Sie sich auch online im Internet zur Glückspielsucht beraten lassen. Falls Sie sich vorgenommen haben, nicht mehr zu spielen, werden Sie dort in Ihrem Vorhaben unterstützt. Hier geht es zur Online-Beratung


Das Baumhaus für Kinder aus suchtbelasteten Familien
Das Projekt "Baumhaus" des Caritasverbands Hochrhein bot bisher bereits die Möglichkeit, Kindern aus Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil in einem geschützten Rahmen einen eigenen Raum zu geben und sie dabei zu unterstützen, die Krankheit ihrer Mutter oder ihres Vaters zu verstehen und die daraus resultierende Lebenssituation zu bewältigen. Nun hat sich das "Baumhaus" auch für Kinder aus suchtbelasteten Familien geöffnet. Es besteht ab sofort die Möglichkeit, Kinder dorthin zu orientieren.
Weitere Infos und den Kontakt zu den Mitarbeiterinnen vom "Baumhaus" finden Sie hier


Machen Sie sich Sorgen, weil Ihr Kind Alkohol oder Drogen konsumiert?
Neu - Onlineberatung für Eltern
mehr


RESI-Elternseminare

Aufgrund vielfacher Nachfrage von Eltern, die an der Seminarreihe teilgenommen haben, wurden jetzt noch einmal drei weitere Seminare konzipert. Für Eltern in besonderen Lebenslagen ist die Teilnahme an den Elternseminaren kostenfrei möglich!

So können jetzt der Kinderkurs, die Elternseminarreihe 1 und die Elternseminarreihe 2 angeboten werden.
 
Außerdem ist es möglich, eine der Leiterinnen der RESI-Elternseminare für eine Kurzinformation zum Angebot zu einem Elternabend in die Kindertageseinrichtung einzuladen.

Alle Infos zu RESI finden Sie auf den Folgeseiten